Preise

 

Telefonische Beratung kostenlos 

 

Schnupperstunde  

(60 Min.) nur 15,00 € plus Fahrtkosten s.u.

 

Einzelstunde

(60 Min.) 30,00 €

jede weitere halbe Stunde Verlängerung zzgl. 10,00 €

 

5-er Karte

5 Stunden je 60 Min. 

135,00 €

(Bezahlung bar oder per Überweisung nach der 1. Stunde)

 

Fahrtkosten ab dem

7. km (außerhalb Lindlar-Mitte) 

0,40 € pro km

 

Die Bezahlung ist nach erfolgter Leistung bar zu zahlen oder per sofortiger Überweisung - gemäß Kleinunterneh-

merregelung

§ 19 UStG

ohne Ausweis

der Umsatzsteuer

 

Öffnungszeiten:

Mo-Fr  9.00 - 20.00 Uhr

Sa-So nach Vereinbarung 

 

   

 

 

 

Gipsy und Ginger

 

Ginger, hier noch jung und dynamisch

 

meine Hündin Finny (3 Jahre)

 

 

 

 

Teamtraining

 

Wir trainieren absolut gewaltfrei und ohne Hilfsmittel wie Clicker, Zughalsbänder, Strom- oder Sprühhalsbänder, Haltis etc. auch ohne Leinenruck, sondern mit Einsatz von klarer Körpersprache und mittels Futter als Motivation und Belohnung bzw. zur positiven Bestärkung. Ihr Hund darf natürlich auch gerne mit einer streichelnder Geste oder einem netten Belohnungswort gelobt werden, aber ganz in Ruhe, nicht überschwänglich, da der Hund ja nicht aufdrehen soll! Sobald Sie wissen wie Sie das Vertrauen Ihres Hundes erlangen können und worauf Sie achten müssen, wird Ihr Hund sehr schnell lernen, mit Begeisterung an Ihrer Seite zu laufen und sich in Ihrer Gegenwart sicher zu fühlen. Unser gemeinsames Ziel ist der Aufbau einer guten Bindung für ein entspanntes Miteinander, deshalb steht für mich das Training der Leinenführigkeit an erster Stelle! An einen Freilauf ist erst zu denken, wenn die absolute Orientierung am Hundeführer vorhanden ist und der Hund keine eigenen Entscheidungen mehr trifft. Kommandos wie Sitz und Platz sind eventuell beim erwachsenen Hund schon erlernt worden oder werden beim Welpen ins Training eingebunden.

 

Die Futtergabe in den Trainingseinheiten wird natürlich nach und nach reduziert. Aber wer geht schon gerne arbeiten, ohne dafür belohnt zu werden ...

 

Schon in der ersten Übungsstunde werden Sie eine positive Veränderung im Verhalten Ihres Hundes feststellen. Gern überlässt Ihr Hund Ihnen die Führung und die Verantwortung! Er wird sehr oft Blickkontakt zu Ihnen suchen, den Sie so häufig wie möglich erwidern sollten und auch gerne mit Futter bestätigen dürfen, denn Sie sind ein Team, das durch dick und dünn gehen möchte. Auch die Begegnung mit anderen Hunden wird sich positiv verändern (falls es bisher Probleme gab!). 

 

Voraussetzung für unser gemeinsames Training ist, dass Sie eine Hundehalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen haben und dass Ihr Hund einen ausreichenden Impfschutz (Grundimmunisierung) hat. Da wir sehr körperaktiv arbeiten, sollten sowohl Halter als auch Hund gesund und fit sein. Sie benötigen für den Hund nur die Leine (ca. 2 m), ein Halsband oder ein Geschirr und einen Futterbeutel, Gürteltasche oder eine große Jackentasche. 

 

Ich hoffe, ich habe Sie neugierig gemacht. Ich verspreche Ihnen, Sie werden begeistert sein. Und wenn Ihnen der Kontakt mit anderen Hunden während des Trainings fehlen sollte, keine Sorge, es laufen genug Artgenossen herum und ein Treffen mit anderen Teams lässt sich auch schnell organisieren. Außerdem kann ich jederzeit ab der 2. oder 3. Stunde meinen eigenen Hund für Übungszwecke mitbringen.

 

 

    

   

 

Luna beim Training
am Bordstein erst mal anschauen ...
Rocky im Training
mein erster Welpe im Training

 

unser Rudel vor einigen Jahren
Frieda im Training
der Rückruf muss klappen

 

Sitz unter Ablenkung
Deckentraining

 

Rübe, mit ihm habe ich meine Ausbildung gemeistert

  

   

immer entspannt bleiben